Studierendenrat der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Unsere Veranstaltungen & Veranstaltungen die wir unterstützen

Public Climate School

25.-29.11.2019

Die Vorbereitungen für die Public Climate School Jena an der FSU und EAH vom 25.-29.11.2019 laufen auf (klimafreundlichen) Hochtouren! Hier findet Ihr den ständig aktualisierten Veranstaltungskalender.
(Hinweis: Bitte den Kalender auf die besagte Woche einstellen, sonst seht ihr nichts ;).)

Ab dem 22.11.2019 wird auf dieser Seite das endgültige Programmheft veröffentlicht. Veranstaltungsvorschläge und -Einreichungen sind bis zum 18.11.2019 unter publicclimateschool-jena [at] posteo.de. Seid gespannt, bleibt aktiv und werdet kreativ!

Vortrag fair.reist

Eine Südamerika-Reise zum Licht und Schatten des globalen Handels

Mittwoch, 3. Juni 2019, 19:00 Uhr, HS 4, Carl-Zeiss-Str. 3

2018 besuchten Rosa und Karl, zwei Fair-Trade-Begeisterte, auf ihrer Südamerika-Reise vier Kooperativen, die für den Fairen Handel produzieren. Sie haben Filme und Fotos mitgebracht, die davon berichten, wie wichtig der Faire Handel sein kann. Auch können sie die Folgen des Nicht-Fairen aufzeigen. Es sind bewegte Bilder und bewegte Geschichten, die der Frage folgen: Ist ein gerechter Handel möglich und wenn ja, wie sieht er aus?

Kommt mit auf eine einzigartige Reise zum Ursprung dessen, was wir konsumieren. Fair.reist mit uns zum Licht und Schatten des globalen Handels.

Eine Kooperation zwischen Arbeit und Leben Thüringen, dem Eine Welt Netzwerk Thüringen (EWNT) und dem Umweltreferat der FSU Jena.

Filmvorführung Systemerror

Montag, 17. Juni 2019 von 20:00 bis 23:00, HS 2, Ernst-Abbe-Platz

In Kooperation mit dem Hörsaalkino

Regisseur Florian Opitz setzt sich in seiner neuen Dokumentation mit dem Kapitalismus auseinander, der heute, wie es Karl Marx vorausgesagt hat, alle Lebensbereiche bestimmt und ewigen Wachstumszwang diktiert. Alle sehen, dass die Ressourcen der Erde schwinden und die Umwelt immer mehr kaputtgeht, aber trotzdem ist der Widerstand gegen die kapitalistische Art der Warenproduktion gering. In „System Error“ zeigt Opitz die Perspektive derjenigen Menschen, die den Kapitalismus bestimmen – und die ihn kritisieren. Er interviewt unter anderem: den Hedgefonds-Manager und ehemaligen Trump-Berater Anthony Scaramucci, den Chef von Airbus in China Eric Chen, den ehemaligen Hauptgeschäftsführer des Bundesverband der Deutschen Industrie Markus Kerber, den größten Hühnerproduzenten Brasiliens Carlos Capeletti und den Ökonom und Wachstumskritiker Tim Jackson.

Biodiversitätswoche

vom 6. bis 10. Mai 2019

Filmvorführung Seed Warriors

Montag, 06.05., 19:00-21:00 Uhr, Carl-Zeiss-Straße 3, Hörsaal 5

Im norwegischen Svalbard, 1000 Kilometer vom Nordpol entfernt, wird mit viel politischer Prominenz die Einweihung eines Bunkers gefeiert. Es ist das angeblich sicherste Gebäude dieser Art auf der Welt. Gefeit gegen Naturkatastrophen, Klimaveränderungen und selbst Nuklearkriege sollen hier bald drei Millionen in Folie gewickelte Samenproben aus aller Welt lagern und das Weiterbestehen der Artenvielfalt gewährleisten.

Doch ist der Traum der globalen Nahrungsmittelsicherheit eine bloße Utopie? Bis 2050 werden die Temperaturen voraussichtlich weltweit um mindestens 2 Grad steigen. Dies führt zu riesigen Einbußen bei der gesamten Nahrungsmittelproduktion — mancherorts bis zu 30 Prozent. Bis dahin wird sich der globale Nahrungsbedarf verdoppelt haben. Wie werden wir die Weltbevölkerung ernähren?

Im von Dürre geplagten Kenia lernen wir Zachary Muthamia kennen, den Direktor der nationalen Genbank. Er setzt die wenigen ihm zur Verfügung stehenden Mittel dazu ein, die Biodiversität seines Landes zu sichern und Kopien von Kenias einzigartigem pflanzlichen Erbgut für den Transport nach Norwegen vorzubereiten, bevor seine Energie fressenden Generatoren endgültig stehen bleiben. Und in Nairobi treffen wir auf Marianne Bänziger, die weltweit führende Mais-Expertin. Sie will sich dieselbe Biodiversität zu nutze machen, um nicht-genmodifiziertes Saatgut zu entwicklen, das einen 20 bis 30 Prozent höheren Ernteertrag liefert als die heutigen Samen und der Dürre trotzen kann. Doch die Zeit wird knapp.

Der Eintritt ist frei!

Infoabend "Wie werde ich (Wild-)Bienenschützer*in?"

Dienstag, 07.05., 16-18 Uhr, Carl-Zeiss-Straße 3, SR 308

Was hat es mit dem Bienensterben auf sich? Wie kann ich Honigbienen und ihre wilden Verwandten schützen? Wie kann ein guter Start in die Imkerei und den Umgang mit Bienen gelingen? Wir laden euch herzlich zu einem Informations- und Diskussionsabend mit einer jungen Imkerin ein, die einen Einblick in die Welt der Bienen gibt.

Der Eintritt ist frei!

Vortrag von Prof. Lorenz zu "Bio- und Soziodiversität"

Dienstag, 07.05., 19-21 Uhr, Carl-Zeiss-Straße 3, Hörsaal 6

Das Bienensterben und Insektensterben sind zu wichtigen ökologischen Themen geworden. Sie folgen dabei vor allem naturwissenschaftlichen Problembestimmungen. Um zu nachhaltigen Lösungen zu kommen, müssen allerdings zahlreiche gesellschaftliche Akteure, Perspektiven und Deutungen berücksichtigt werden. Der Vortrag veranschaulicht das am sog. Bienensterben und an Fallstudien zur Imkereientwicklung.

Der Eintritt ist frei!

Workshop "Seedbombs herstellen"

Mittwoch, 08.05., 14-18 Uhr, Campus Ernst-Abbe-Platz

Kommt zu unserem gemeinsamen Seedbombs basteln auf dem Campus Erst-Abbe-Platz! Von 14Uhr bis 18Uhr habt ihr die Möglichkeit selber Seedbombs herzustellen, etwas über die besten Abwurfmöglichkeiten und den Nutzen von Seedbombs bezüglich Biodiversität und Stadtgestaltung zu erfahren! Kommt vorbei, nehmt euch eure selbstgemachten Seedbombs kostenlos mit, und macht die Stadt ein bisschen schöner - und insektenfreundlicher.

Wir freuen uns auf euch!

Workshop "Imkern für Anfänger*innen"

Donnerstag, 09.05., 14-18 Uhr, 107 Ziegenhainer Straße, 07749 Jena

Wir begeben uns gemeinsam ins Ziegenhainer Tal - dem Ort mit der höchsten Bienenvölkerdichte Jenas um einen Bienenstand aufzustöbern. Dafür treffen wir uns am Donnerstag dem 09.05 um 14Uhr an der Endstation der Buslinie 16 - dem Ziegenhainer Tal.

Anfang Mai ist ordentlich was los im Bienenvolk und höchste Schwarmgefahr! Ihr dürft mit Schutzkleidung und Stockmeißel bewaffnet einmal selbst in das Herz eines Bienenstocks schauen und erleben, was Imkereihandwerk bedeutet.

Bei kühlen Getränken am Südhang gibt es danach Zeit zum plaudern, Fragen stellen und in der Sonne chillen.

Da die Teilnehmer*innenanzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten (per Mail oder Facebook beim Umweltreferat)!

Bitte lange Hose sowie feste Schuhe anziehen.

Workshop "Wie baue ich ein Insektenhotel?"

Freitag, 10.05., 15-17 Uhr, Botanischer Garten der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fürstengraben 26, 07743 Jena

Gemeinsam mit einem erfahrenen Insektenhotelbauer werden wir ein großes Insektenhotel bauen. Im Anschluss wird es dann die Möglichkeit geben noch weitere kleine Insektenunterkünfte, z.B. für den Balkon zu bauen. Der Eintritt ist für Studierende der FSU frei, alle anderen zahlen Eintritt für den botanischen Garten. Wir freuen uns auf euch!

Veranstaltungsort im botanischen Garten: Unter der Lärche gegenüber dem Rosenpavillion.

Ausstellung zur Ressourcengerechtigkeit

vom 24.01 - 01.02.2019 im Foyer, Carl-Zeiß-Straße 3

Mehr Informationen hier.

In Kooperation mit dem Eine Welt Netzwerk Thüringen e.V.

Zero Waste Workshop

am 20. November, um 18.15 Uhr, SR 308, Carl-Zeiß-Straße 3

Egal ob Verpackung zu Hause, Einweggegenstände unterwegs oder Abfall im Studien- und Arbeitsalltag: Unsere alltägliche Müllproduktion ist ein riesiges Problem. Wie können wir weniger Müll produzieren, wo können wir ihn sogar ganz vermeiden? Welche Alternativen und Möglichkeiten gibt es? Mit diesen und weiteren Fragen möchten wir uns in diesem Workshop beschäftigen. Für Anfänger*innen und Fortgeschrittene!

Eine Kooperation von Kati Fröhlich vom Unverpackt Laden "Jeninchen", der Grünen Jugend Jena und dem Umweltreferat des StuRa der FSU

Arbeit und Nachhaltigkeit – geht das zusammen? Jenseits der Arbeit hin zu einer radikal nachhaltigen Post-Work-Gesellschaft

Vortrag und Buchvorstellung von Tobi Rosswog am 10. Dezember, 19 Uhr im Café Wagner

Spätestens seit dem Bericht des Club of Rome von 1972 muss allen bewusst sein, dass es auf einem begrenzten Planeten kein unendliches Wachstum geben kann. Die Wachstumslogik wird dank der Degrowth-Bewegung auch immer mehr hinterfragt, was gut und wichtig ist. Allerdings fehlt dabei etwas Entscheidendes: Wir stellen die Arbeitslogik nicht in Frage, die mit ihrem Produktivitäts- und Beschäftigungsfetisch dafür verantwortlich ist, dass destruktive Arbeit weiterhin legitimiert und praktiziert wird. Das Arbeitsplatz-Argument a la „Hauptsache es gibt Arbeitsplätze“ blendet alle. Egal, ob du mit deiner Arbeit im Kohlekraftwerk dem Klimawandel ordentlich einheizt oder in Großunternehmen andere Menschen global ausbeutest – es spielt keine Rolle. Die ökosoziale Perspektive wird im Namen der angeblich so notwendigen Arbeit außer Acht gelassen und vollkommen ignoriert. Dabei sollte allen klar sein: Auf einem toten Planeten gibt es keine Arbeitsplätze.

Der Referent Tobi Rosswog lädt in diesem Vortrag und der Vorstellung seines neuen Buches ein, sich Gedanken jenseits des Arbeitsfetisches hin zu einer radikal nachhaltigen Post-Work-Gesellschaft zu machen. Was macht Arbeit mit uns? Was macht Arbeit mit der Welt? Und: Warum arbeiten wir? Wie schaffen wir den Spagat zwischen Arbeit und Engagement? Und ganz wichtig: Wie können Lebensmodelle aussehen, ohne Arbeit zu leben?

Zum Referenten: Als Aktivist, freier Dozent und Initiator ist Tobi Rosswog für die sozial-ökologische Transformation unterwegs. Mit all seiner Zeit und Energie setzt er sich für den Wandel ein – hin zu einer Gesellschaft jenseits von Arbeit, Eigentum und Geld. Seit zehn Jahren ist er in diesem Sinne aktiv und lädt in rund 100 Vorträgen pro Jahr zum Perspektivwechsel ein. Zudem initiierte er die Bewegung living utopia, das BildungsKollektiv imago und das Kollektiv für gelebte Utopie mit, um diese Ideen praktisch erfahrbar zu machen. Nun hat er auch das Buch „AFTER WORK“ geschrieben, welches im oekom Verlag erschien."

Die Klimapolitik der Neuen Rechten

Vortrag von Andreas Kemper am 8. November 2018, 18:15 - 19:45 Uhr, Raum: HS 9 (Carl-Zeiß-Str. 3)

Der Vortrag des Soziologen und Publizisten Andreas Kemper betrachtet die klimapolitischen Vorstellungen und entsprechende Vernetzungen „klimaskeptischer” Akteur*innen.
Denn: Ein Thema, welches die Rechte weitgehend eint, welches aber in diesem Zusammenhang kaum thematisiert wird, ist deren Klimapolitik, die vor allem in der Leugnung gesellschaftlicher Ursachen auf das Klima besteht. Bestimmte rechtspopulistische Forderungen und Einstellungen verbinden sich mit rechter Klimapolitik wie z.B. die nationalistische Ablehnung der verhassten sog. „One-World-Ideologie” („America first!”, „Deutschland zuerst!”) und damit die Ablehnung globaler Klimaziele oder ein „sozialpatriotisches” Engagement für den „deutschen Verbrennungsmotor” inklusive Betriebskämpfe („Zentrum Automobil”). Die radikale Skepsis gegenüber wissenschaftlichen Ergebnissen verschmilzt mit dem bereits vorhandenem verschwörungsideologischen Denken in anderen politischen Bereichen. Zugleich werden erwartete Ressorcenknappheiten („Peak Oil”) mit gesellschaftlichen Systeminstabilitäten verbunden („sich aufpotenzierende Krisendynamiken”) und entsprechend als Möglichkeiten für eine baldige rechte Machtergreifung diskutiert. Die anschließende Diskussion bietet Raum für Fragen. Auch werden gemeinsam Argumente und Interventionsmöglichkeiten gegen den Diskurs der Neuen Rechten gesammelt.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Fachschaftsrats Soziologie, des Umweltreferats und Arbeit und Leben Thüringen.

Bildquelle: Pixabay, CC0-Lizenz

Change your shoes

Workshop am 10.Oktober 2018, 14-17 Uhr, Raum: HS 9 (Carl-Zeiß-Straße 3)

Von der Kuh zum Schuh: Woher kommen unsere Schuhe? Unter welchen Bedingungen werden sie produziert? Welche Missstände gibt es in der Schuh- und Lederproduktion? Mit diesen Fragen möchten wir uns in dem interaktiven Workshop beschäftigen. In kleinen Gruppen werden wir die verschiedenen Stationen und Akteure der Schuh- und Lederproduktion kennenlernen und uns mit den drei Themen Ausbeutung, Unterdrückung und Umweltverschmutzung beschäftigen.
Die Workshop-Leitung übernimmt Lena Janda. Sie arbeitet seit 2015 beim INKOTA-Netzwerk in der Kampagne Change Your Shoes und setzt sich mit dem internationalen Bündnis für die Verbesserungen der sozialen und ökologischen Standards in der Schuh- und Lederproduktion ein.
Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos und er ist als Fortbildung für Bildungsreferent*innen anerkannt. Anmeldung bis zum 9. Oktober bitte an p.singh@ewnt.org oder 03641/22 49 953

Bildquelle: INKOTA-netzwerk/GMB Akash

Ökologischer Stadtrundgang

8. Oktober 2018, 14 - ca. 16:30 Uhr, Treffpunkt: Auf dem Campus (Ernst-Abbe-Platz)

Kennst du schon den Jenaer Unverpackt-Laden? Weißt du, wo du vegane Burger schlemmen, bio einkaufen oder dein Fahrrad reparieren lassen kannst? Oder welche Möglichkeiten du in Jena hast, dich für die Umwelt zu engagieren? Noch nicht? Dann komm mit uns auf einen gemütlichen Spaziergang durch Jena und finde das alles und noch viel mehr heraus. Wir zeigen dir die Stadt von einer anderen – ihrer grünen Seite. Geplant ist ein zwei- bis dreistündiger Rundgang, auf dem dich spannende Infos von ExpertInnen erwarten, die über die jeweiligen Möglichkeiten vor Ort berichten.

Sommerfest des FSR Soziologie

Wir bedanken uns ganz herzlich beim FSR Soziologie für die Einlandung zum Sommerfest am 04.07.2018 in den Kollegienhof. Dort zeigten wir an unserem Stand, wie man mit einfachsten Mitteln aus Essig, Wasser und nicht ausgepressten Zitrusschalen einen ökologisch verträglichen Essig-Allzweckreiniger herstellen kann. Passend zum Büchertausch zeigten wir auch eine Anleitung, um aus Recyclingpapier schöne Lesezeichen zu falten.

Vernetzungstreffen Nachhaltigkeit mit AkteurInnen der FSU

Am 18.06.2018 lud das Umweltreferat AkteurInnen mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit an der FSU zu einem Vernetzungstreffen ein. Anwesend waren 10 Personen, sowie vier Mitglieder des Umweltreferats. Bei dem Treffen tauschten wir uns über Probleme an der FSU und mögliche Lösungsansätze aus und befürworteten eine weitere Vernetzung. Ein nächstes Treffen ist für das Wintersemester 2018/19 geplant.

Kleidertausch vom 29. – 31. Mai 2018

Wie in jedem Semester haben wir auch im Sommersemester 2018 einen Kleidertausch veranstaltet. Drei Tage wurden an unserem Stand gut erhaltene, aber nicht mehr benötigte Kleidung abgegeben und mitgenommen. Die übriggebliebene Kleidung haben wir an das Rote Kreuz in Jena gespendet. Der Kleidertausch bietet zum einen die Möglichkeit, Kleidungsstücken ein neues Leben zu schenken und auf diese Weise Ressourcen zu sparen, zum anderen die Gelegenheit, sich über Probleme bei der Textilherstellung und umwelt- sowie sozialverträglichere Konsummöglichkeiten zu informieren. Als Begleitprogramm zeigten wir den Film “The True Cost - Die Schattenseite der Mode”.

Vortrag zum Thema Zero-Waste von Shia und Hanno Su

Am 23.05.2018 hielt die bekannte Zero-Waste-Bloggerin und Autorin Shia Su (Zero Waste - Weniger Müll ist das neue Grün) gemeinsam mit Hanno Su eine Präsentation mit anschließender Fragerunde zum Thema Müllvermeidung im Alltagsleben. Die beiden gaben neben einem allgemeinen Überblick zur Abfallproblematik viele persönliche und authentische Einblicke in ihr Alltagsleben. Die Veranstaltung war eine Kooperation mit Kati Fröhlich, Inhaberin des “Jeninchen”-Unverpacktladens in Jena.

Todschick – die Schattenseite der Mode

Filmabend mit Kristina Klecko von TransFair

Upcycling-Workshop: Weihnachtsgeschenke

20. Dezember, 19.00–22:00 Uhr in der Wandelbar, Wagnergasse 4

Nichts mehr im Geldbeutel für Weihnachtsgeschenke und Dekoration? Oder schon alle Geschenke gekauft, aber kein schönes Papier mehr zu Hause? Genug von Lametta? In unserem Upcycling-Workshop zeigen wir euch, wie Dinge, die sonst wahrscheinlich im Müll landen würden, ein neues Leben bekommen und wie man sie in weihnachtliche Schätze verwandelt. Werdet mit uns kreativ, bastelt last minute Geschenke und Deko und lernt nachhaltige Methoden kennen, um Geschenke einzupacken.

Kleidertausch am Campus / Clothing Swap

For English version see below.

Für alle, die das Prinzip noch nicht kennen: Beim Kleidertausch ist jeder! herzlich eingeladen. Wer will und kann bringt aussortierte Kleidungsstücke mit, die sonst eh nicht mehr getragen werden und ihr könnt euch einfach neue Lieblingsteile mitnehmen. (Nur geben und nur nehmen voll erlaubt ;) ) Das ganze ist nicht nur kostenlos, sondern auch gut für die Umwelt. Ihr spart Ressourcen und wirkt gegen die Verwendung von giftigen Chemikalien in Textilien.

Wir freuen uns auf euch!

Wann: 11.–13.12.2017, 10 – 17 Uhr
Am 13.12. ist das Nähcafé zu Gast, sodass Schneiderarbeiten vor Ort vorgenommen werden können :)

Wo: im Foyer der Uni vor den Hörsälen 1 & 3 am Ernst-Abbe-Platz

First: declutter. Clean out your closet and find items to swap. Second: Bring unwanted but fab items in great condition to our event.Thirdly: Swap. Take home your favorites for free. Fourthly: Feel great. The clothing swap is totally for free and environmental friendly.

We are looking forward to you!

When: 11th – 13th of december, 2017
on 13th the "Nähcafé" is our guest, so that sewing work can be done :)

Where: Carl-Zeiß-Str. 3, 07743 Jena at the foyer

Das „weg“ in wegwerfen - Was passiert eigentlich mit unserem Müll?

20. November, 18.00–21:00 Uhr im UNiCafé (Jenergasse)

Wir laden Dich zu einem gemütlichen Filmabend rund um das Thema Abfallvermeidung - anlässlich der europäischen Woche der Abfallvermeidung - ein. Nach dem Film stehen zwei Fachkundige der Stadtverwaltung Jena, Fachbereich Abfallberatung, bereit. Sie beantworten euch sehr gerne alle Fragen, die ihr euch je zu eurem Müll gestellt habt.

Sei es, ob man Joghurtbecher ausspülen soll, in welchen Mülleimer Briefumschläge mit Plastikfenster nun eigentlich gehören oder wo der Müll aus Jena überhaupt landet.

Wir freuen uns schon sehr auf eure Fragen! :)

Vortrag und Diskussion: Wege zum Wandel – von Widerstand, Austausch und Utopien, gehalten von Tobi Rosswog

14. Oktober, 19:00–21:00 Uhr im UNiCafé (Jenergasse)

Wir stehen vor großen ökologischen und sozialen Herausforderungen, sind alle Teil des Problems, aber auch Teil der Lösung. Und es ist klar - der Wandel wird kommen: Entweder by design oder by desaster? Lasst uns gemeinsam die Verhältnisse verändern. Die Fragen sind nur: Wie kann eine sozial-ökologische Transformation aussehen und gelingen? Wer sind die Akteur*innen? Welche Strategien sind sinnvoll? Wie kann ich aktiv werden?

In diesem 30 minütigen Impulsvortrag werden die Herausforderungen kurz skizziert und danach auf verschiedene Ideen des Wandels eingegangen, um sich danach gemeinsam über Erfahrungen und konkrete Schritte austauschen.

Denn eins ist klar: Der Klimawandel wartet nicht auf Deinen Studienabschluss.

Kräuterwanderung mit Claudia Fröhlich im Rahmen der Alternativen Orientierungstage (Alota)

12. Oktober, 16:00–18:00 Uhr, Treffpunkt: Vor dem Ernst-Abbe-Denkmal am Carl-Zeiß-Platz

Langsam schmückt sich das grüne Kleid des späten Sommers mit fruchtigen Rottönen und dem kräftigen Geschmack von Wurzeln und Früchten. Eine spannende Schatzsuche nach Winterhelfern und Gaumenleckereien beginnt! Wenn du in Zukunft mit offenen Augen durch die Natur in und um Jena gehen und an jeder Ecke eine schmackhafte Kochzutat oder zauberhafte Heilpflanze entdecken willst, dann komm mit zur Kräuterwanderung mit dem Umweltreferat der Uni Jena.

Ökologischer Stadtrundgang im Rahmen der Alternativen Orientierungstage (Alota)

9. Oktober, 14:00–16:00 Uhr, Treffpunkt: Vor dem VegeTable auf dem Ernst-Abbe-Platz

Kennst du schon den Jenaer Unverpackt-Laden? Weißt du, wo du vegane Burger schlemmen, bio einkaufen oder dein Fahrrad reparieren lassen kannst? Oder welche Möglichkeiten du in Jena hast, dich für die Umwelt zu engagieren? Noch nicht? Dann komm mit uns auf einen gemütlichen Spaziergang durch Jena und finde das alles und noch viel mehr heraus. Wir zeigen dir die Stadt von einer anderen – ihrer grünen Seite. Geplant ist ein zwei- bis dreistündiger Rundgang, auf dem dich spannende Infos von ExpertInnen erwarten, die über die jeweiligen Möglichkeiten vor Ort berichten.

Kleidertausch vom 13. - 15. Juni im Foyer der Carl-Zeiss-Straße 3

Du hast T-shirts, Pullover, Jacken, Hosen, Accessoires oder andere Kleidung, die einfach in Deinem Schrank verstaubt? Oder suchst Du ein paar neue Stücke für Deine Sommergarderobe? Dann bist Du hier genau richtig: Beim Kleidertausch des Umweltreferats! :)

Unser Kleidertausch, ist eine umwelt- und menschenfreundliche Art sich von alten Schrank-Leichen zu trennen und bietet die Möglichkeit, ressourcenschonend neue Kleidung zu finden, ohne Geld auszugeben.

Bring einfach Deine alten, gut erhaltenen Sachen mit und stöber durch die verschiedenen Klamotten.

Ganz im Sinne des Schenkens und Verschenkens: Wenn's übrig ist, bring's mit! Wenn's gefällt, nimm's mit!
Auch erlaubt ist nur geben und nur nehmen. ;)

Du findest uns von Dienstag, 13.6 bis Donnerstag, 15.6 von 10-17 Uhr im Foyer der CarlZeiss-Straße 3.

Wir freuen uns auf Dich!

Neuer Termin für Referatstreffen gesucht!

Willkommen im neuen Semester! Wann treffen wir uns regelmäßig im neuen Sommersemester 2017? Dies fragen wir uns und Foodsharing e.V.! Da wir im SS keine! Überschneidung der Termine möchten, nun eine gemeinsame Umfrage! Tragt ein, wann ihr Zeit habt, unsere Ideen aus dem letzten Semester Früchte tragen zu lassen :)

Wir freuen uns auf jeden neuen Input und jedes neue Gesicht. Kommt vorbei und macht Jena wieder ein wenig grüner :)"

Nachhaliger Konsum – ist das möglich?

Diese Frage stellt sich und euch Tobi Rosswog, Mitweltpädagoge, Vollzeitaktivist und Nachhaltigkeitsprozessbegleiter. Tobi ist Mitinitiator des Projekt-und Aktionsnetzwerk living utopia, Mitorganisator des Mitmachkongress utopival und gestaltet mit living utopia verschiedene Mitmachräume für den gesellschaftlichen Wandel, um zum Perpektivwechsel einzuladen und Wege in ein neues Miteinander zu gehen. Er und wir, das Umweltreferat, laden euch ein, über die Antwort auf diese Frage nachzudenken, darüber etwas zu hören und mitzudiskustieren. :)

Wann: Montag, 20.03.2017, 19.00 Uhr
Wo: Café Wagner, Wagnergasse

Zero Waste Workshop am 05.01.2017

Lernt in einem zweistündigen Workshop wie man es schafft, möglichst ohne Müll zu leben und wo darin die Tücken liegen.

Im ersten Workshop habt ihr euch eine Spezialisierung gewünscht, und wir möchten sehr gerne euren Wunsch erfüllen: Wir werden diesmal den Fokus auf die Themen: Müllvermeidung im Studierendenalltag / beim Bürobedarf legen.

Wir unterstützen damit die baldige Möglichkeit, in Jena einen Unverpacktladen zu haben, um eine müllvermeidenden Lebensstil in Jena zu vereinfachen. Feine Sache? Dann schaut hier mal vorbei: https://www.visionbakery.com/jeninchen/crowdfunding

Kleidertausch am 13. bis 15.12. im Foyer!

T-Shirts, Schuhe, Kleider, verrückte Accessoires – beim Kleidertausch des Umweltreferats gibt es vieles zu entdecken! Jedes Semester neu und jedes Semester anders. So individuell wie seine BesucherInnen :)

Du hast noch ein paar gut erhaltene Kleidungsstücke im Schrank, die du nicht mehr anziehst oder einfach ein Fehlkauf waren? Unser Kleidertausch, ist eine umwelt- und menschenfreundliche Art sich von den Schrank-Leichen zu trennen.

Gib deiner alten Kleidung ein neues Zuhause und gib sie beim Kleidertauschstand ab und finde für dich ein neues Stück! (geöffnet von 10-17 Uhr)

Ganz im Sinne des Schenkens und Verschenkens: Wenn's übrig ist, bring's mit! Wenn's gefällt, nehmt's mit! (auch erlaubt: nur geben und nur nehmen ;) )

Special guests: Am 14.12. wird uns das Nähcafé Kombina(h)t ab 14 Uhr mit Nähmaschinen u.v.m. unterstützen und erklären, wie man kleine Näharbeiten selber durchführen kann.

Wandelkarten-Release, Freitag 02.12.2016

Eine unserer aktiven Mitglieder hat daran gearbeitet, die Engagierten für nachhaltigen Konsum in Erfurt, Jena und Weimar, auf Stadtkarten zu verzeichnen – am Freitag möchten die Gruppe die "Wandelkarten" ganz offiziell veröffentlichen. Es werden in einem Informationspodium die Wandelkarten vorgestellt. Weiterhin wird in einer Keynote das Thema "Think Global, Act Local - Nachhaltigkeit im lokalen Rahmen gestalten“ von der Bildungsreferentin, Aktivistin und Schriftstellerin Silvia Hable angeschnitten. Zum Schluss lädt die Gruppe zum nachhaltigen Vernetzungbuffet aller Anwesenden und Aktiven ein. Wir freuen uns auf euch alle, Aktive wie nicht-Aktive ;)!

Planspiel „Nachhaltigkeit“

Liebe Studierende,

wir möchten euch herzlich einladen am Planspiel „Nachhaltigkeit“ vom EINE WELT NETZWERK THÜRINGEN E.V. teilzunehmen am Freitag, den 09.12.2016 und am Samstag, den 10.12.2016.

Es wird inhaltliche Schwerpunkte geben, die neue Impulse für das Bildungsangebote des Umweltreferats geben können. Auch für Austausch und Fragen wird Zeit und Raum sein!

Den Ablaufplan findet ihr im angehängten Pdf-Dokument, bei Fragen meldet Euch gern bei Maria Fronz vom EWNT e. V..

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bitte meldet Euch bis zum 15.11.2016 verbindlich an: telefonisch unter 03641 - 22 49 951 oder per E-Mail: thebit [at] ewnt.org

Gebt bitte bei der Anmeldung an, an welchem Tag Ihr teilnehmt.

Schöne Grüße und bis bald
Maria Fronz

20. Oktober 2016: Ökologische Stadtwanderung

interaktiver Vortrag

Kennst du schon das grüne Haus in Jena? Oder die Fahrradwerkstatt von Taps? Und weißt du, wo sich der beste vegane Latte Macchiato genießen lässt? Oder wie du dich in Jena für die Umwelt engagieren kannst? Noch nicht? Dann komm mit uns auf einen gemütlichen Stadtspaziergang durch Jena und finde das alles und noch viel mehr heraus. Danach zeigt sich dir die Stadt von einer ganz anderen - ihrer ökologischen Seite. Geplant ist ein zwei-stündiger Rundgang mit kurzer Verschnaufpause bei leckeren veganen Cupcakes (zum Selbstkostenpreis). Euch erwarten interessante Infos durch ExpertInnen, die über die jeweiligen Möglichkeiten vor Ort berichten.
Wir freuen uns auf dich!

Startzeit und -ort: 18 Uhr auf dem Campus

18. Oktober 2016: Hunger? Dagegen ist ein Kraut gewachsen!

Kräuterwanderung mit der Essbaren Stadt Jena und dem Umweltreferat der FSU

Das Geld liegt nicht auf der Straße, Essen hingegen schon. Zugegeben, es liegt dort nicht, sondern wächst, aber wir lassen es oft genug links liegen. Wenn du in Zukunft mit offenen Augen durch die Natur in und um Jena herum gehen und an jeder Ecke eine schmackhafte Kochzutat oder zauberhafte Heilpflanze entdecken willst, dann komm mit zur Kräuterwanderung mit der Essbaren Stadt Jena und dem Umweltreferat der Uni Jena.
Wir freuen uns auf dich!

Uhrzeit: 16 – 18 Uhr

27. – 29. Juni 2016: Nachhaltigkeitswoche

Ihr wollt mehr regionale, saisonale und bio-zertifizierte Gerichte in den Mensen? Könnt ihr haben. Dazu werden wir, das Umweltreferat, in enger Zusammenarbeit mit dem Studentenwerk Th??ringen und vielen anderen, die Nachhaltigkeitstage auspacken.

Am 27./ 28. UND 29. JUNI können alle Studierenden in den Mensen am ERNST-ABBE-PLATZ, DER CARL-ZEISS-PROMENADE UND DEM PHILOSOPHENWEG nach Herzenslust schlemmen. Außerdem findet ihr von Mensa zu Mensa wandernde Kontakt- und Aktionsstände.

Limo selbst machen? Erfahren, wo unser Mensa-Kaffee herkommt? Was ist das noch einmal, Nachhaltigkeit? Findet es heraus: am Montag am E-A-P, am Dienstag in der Mensa C-Z-P und am Mittwoch in der Philo. An den Ständen von BUNDjugend, der Verbraucherzentrale Thüringen, Ökoherz, GEPA und anderen Engagierten gibt es ebenso vielfältige Informationen über soziale, ökonomisch, technologische und ökologische Nachhaltigkeit. Richtig lecker: In allen drei Mensen erfüllt JEDES Gericht jeden Tag mindestens vier von sieben nach Koerber et al. (2012) definierte Grundsätze nachhaltiger Ernährung. Beispiele sind die Bevorzugung pflanzlicher Kost oder aber auch die Verwendung regionaler und saisonaler Erzeugnisse. Welcher Grundsatz wie umgesetzt wurde, erfahrt ihr in der Mensa eurer Wahl.

Außerdem: Am 27.6. KLÄRT EUCH UM 18:15 UHR Cradle to Cradle e.V. AM E-A-P auf (mit dabei: Bundessprecher! des Vereins), was sie tun und wie dies mit Ernährung zusammenhängt. Am 28.6. UM 20 UHR freuen wir uns in der Philomensa, den FILM "10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT?" mit Snacks im Kino-Style kostenlos vorzuführen. Ein einprägsamer STADTRUNDGANG AM 29.6. STARTET UM 16:00 UHR AM E-A-P, bei dem das Thema nachhaltige Ernährung in Jena im Vordergrund steht.

Wir freuen uns riesig auf euch alle: Bringt Hunger mit :)

Auf Basis des Template eventhorizon (CC) - Serprise Design